ragoutvswraps

Zucchini Ragout vs. Thunfisch Wraps

facebooktwittergoogle_plusinstagram

Hallo ihr Lieben!

Zugegeben ist es uns nach Bratislava noch nicht ganz gelungen wieder zu unserer „alten“ Ernährungsroutine zurückzukehren. Vor allem auch, weil wir ständig irgendwo eingeladen sind und dann diversen Versuchungen nicht ganz widerstehen können 😉
Dennoch versuche ich zu Hause gesund zu kochen!

Hier habe ich zwei ganz unterschiedliche Rezepte für euch:

Zucchini Ragout nach Omas Art

Ein leicht abgewandeltes und sehr gutes Rezept von meiner Oma!

Zutaten für 3-4 Personen:
500 Gramm mageres Faschiertes, 2 Zucchini, 2 rote Paprika, ca. 5 große oder mehrere kleine Tomaten, 2 kleine Zwiebeln, etwas Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Oregano, Chilli
Als Zuspeise: Kartoffeln, Reis oder Brot

Zubereitung:
Zuerst die Zwiebeln und anschließend das restliche Gemüse sowie das Fleisch gut in einer großen Pfanne anbraten. Dann mit ganz wenig Wasser aufgießen und nicht ganz eine Stunde köcheln lassen. Anschließend mit sehr viel Oregano würzen. Mit Salz, Pfeffer, Chillipulver und Tomatenmark abschmecken – fertig!

Für die Vegetarier unter euch: Das Ragout schmeckt auch ohne das Fleisch hervorragend 😀

ragout_love-lift-run1

Thunfisch Wraps

Hier kann man der Fantasie freien Lauf lassen, da man die Fladen mit allen Möglichen Dingen füllen kann.
Ich habe als Füllung verwendet, was gerade im Kühlschrank zu finden war: Tomaten, Zwiebel, Paprika, Gurken, Feta, Sauerrahm und natürlich 2 Dosen Thunfisch 😉

Wir haben bei großem Hunger gemeinsam 6 Wraps mit den bereits erwähnten sonstigen Zutaten verspeist. Echt lecker!
Falls jemand weiß, wo man Vollkorntortillas herbekommt, wäre ich sehr dankbar für den Tipp 😉

wraps

Ich hoffe, ich kann euch damit ein wenig inspirieren 😉

Liebste Grüße,

eure Susi

facebooktwittergoogle_plusinstagram

2 thoughts on “Zucchini Ragout vs. Thunfisch Wraps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*