IMG_1327

Das perfekte Laufequipment – so startest du durch

facebooktwittergoogle_plusinstagram

Mit diesem Laufequipment bist du bestens gerüstet für einen  ersten Lauf.

Sportschuhe

Bei den ersten Läufen reicht es, diese mit gewöhnlichen Sportschuhen zu bestreiten. Findet man Gefallen an dem Sport, sind jedoch passende Laufschuhe das A und O. In jedem Fachsportgeschäft wird der passende Laufschuh mittels einer Laufbandanalyse für dich ermittelt. Also tut auch euren Füßen bei der neuen Belastung was Gutes 🙂

Geht man über einen längeren Zeitraum regelmäßig ( 3- 4x ) joggen, empfiehlt es sich zwischen 2 Laufschuhen zu wechseln.

 

Laufbekleidung

Der Frühling steht vor der Tür, die Jahreszeit, in der die meisten Läufer unterwegs sind. Wichtig ist darauf zu achten, sich nicht zu warm zu kleiden. Ich friere (bei Außentemperatur unter 11°C 🙂 ) immer leicht bevor ich weglaufe 🙂 Nach ein paar Metern kommt die Wärme von ganz alleine 😉

Ich bevorzuge Funktionskleidung, welche atmungsaktiv ist. Für den Anfang reicht aber sicherlich ein Polyester – oder Baumwoll-Shirt aus. Ich trage gerne Polyester, da es pflegeleichter ist.  Ein Nachteil ist, dass es chemisch hergestellt wird und es nicht natürlich abgebaut wird wie Baumwolle.

Bei dem Kauf einer langen Laufhose soll man darauf achten, dass diese auf der Vorderseite der Beine wind- und wasserabweisend ist. Man entkommt so dem schlechten Wetter, bei dem man sich erst einmal überwinden muss vor die Haustür zu treten 🙂
Ansonsten trage ich an warmen Tagen normale Sportshorts.

Bitte vergesst nicht auf die richtigen Socken. Ich bin da sehr empfindlich und bekomme schnell Blasen. Die Laufsocken sind für mich fast so wichtig wie meine Laufschuhe.

Auf eine Regenjacke verzichte ich, da ich sehr leicht zu schwitzen beginne und diese einfach nicht wirklich atmungsaktiv ist. Susi packt sich jedoch gerne bei schlechtem Wetter in eine Regenjacke mit Kapuze ein.

Laufuhr / Smartphone

Wie schon hier beschrieben, ist es wichtig seine Fortschritte aufzuzeichnen. Dafür eignet sich eine Laufuhr oder ein Smartphone mit einer passenden App – hier gibt eine große Auswahl. Ich habe die von Runtastic benutzt, leider sind hier u.a. viele Statistiken aber schon kostenpflichtig.

Jetzt verwende ich lieber eine Laufuhr. Die Displayanzeige lässt sich genau anpassen und während des Laufs kann man schnell einen Blick darauf werfen und man muss nicht ständig das Handy zücken.

So Jetzt gibt es keine Ausreden mehr und Eurem ersten Lauf steht nichts mehr im Weg. Susi schreibt gerade an einem neuen Post „Laufen lieben lernen“, also motiviert euch und vielleicht gelingt euch das auch 🙂

 

 

 

 

 

 

 

facebooktwittergoogle_plusinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*