heißhunger_love-lift-run

Fit durchs Leben – Heißhunger!?

facebooktwittergoogle_plusinstagram

Hallo Leute,

heute möchte ich mich dem Thema „Heißhunger“ widmen. Jeder kennt ihn und viele können ihm nicht standhalten 😉

Doch was ist eigentlich Heißhunger ?

Heißhunger ist eine besondere Form des Hungers. Den „normalen“ Hunger können wir eine lange Zeit verdrängen. Doch der Heißhunger treibt uns sofort oder schnellstmöglichst zum Kühlschrank oder Süßigkeitenschrank.

Der Körper weist uns mit diesem Signal darauf hin, dass lebensnotwendige Nährstoffe fehlen. Der Heißhunger kann auch durch Erkrankungen oder hormonelle Veränderungen hervorgerufen werden.

Warum tritt dieser häufig nach dem Sport auf?

Klar ist Heißhunger nach einer langen sportlichen Betätigung keine Seltenheit. Bevor eine Unterversorgung der wichtigen Nährstoffe eintritt, holt sich der Körper die notwendige Energie über „Fressattacken“.

Aber man kann natürlich vorbeugend etwas dagegen tun:

  • nehmt 2 – 3h vor dem Workout eine Mahlzeit zu euch, oder
  • gönnt euch einen kleinen Snack (Banane, Müsliriegel,…) vor dem Workout

Nach dem Sport ist es wichtig reichlich Wasser zu trinken.

Es wird euch nicht immer gelingen, dem Heißhunger zu widerstehen. Macht auch nichts – gönnt euch hin und wieder Mal eine Kleinigkeit. Besser bevor man dann gleich eine Tafel Schokolade auf einmal verdrückt 😉

Ich habe auch gelesen, dass es helfen soll, eine Mundspülung zu machen. Denn das Verlangen beruht nämlich auf ein bevorstehendes Geschmackserlebnis. Vielleicht wills ja mal jemand ausprobieren 😛

Kann man den Heißhunger „gesund“ stillen?

Ja, man kann! Wie soll das funktionieren?
Ganz einfach: Für viele Lebensmittel gibt es simple und gesunde Alternativen.

Unsere Favoriten:

selbstgemachte Kartoffelchips: Einfach Kartoffeln in dünne Spalten schneiden, sie anschließend mit etwas Öl beträufeln, etwas salzen und dann bei ca 180° ins Rohr geben bis sie schön knusprig werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bananeneis (2 Portionen):  zwei reife Bananen in kleinere Stücke brechen und tiefkühlen; die tiefgekühlten Bananen leicht antauen lassen und anschließend mit Naturjoghurt pürieren. Wenn die Bananen schon sehr reif waren, schmeckt das Eis ohne weiteren Zuckerzusatz sehr süß. Variation: Man kann z.B. auch ein paar tiefgekühlte Beeren oder anderes Obst hinzugeben um dem Ganzen eine andere Geschmacksrichtung zu verleihen.

bananen_love-lift-run

Avocado Schokomousse(2 Portionen):
2 Avocados pürieren, etwas Kokosnussmilch hinzugeben, zuckerfreie Schokolade (nach Gefühl) erhitzen und unterrühren und  etwas Vanilleproteinpulver als Süßungsmittel verwenden (evtl. auch Stevia, Birkenzucker oder Ähnliches)
Achtung: Dieses Schokomousse ist zwar gesund, aufgrund der Avocados aber eine kleine Kalorienbombe 😉

mousse_love-lift-run

Thunfischpizzaboden
3 Dosen Thunfisch im eigenen Saft gut abtropfen lassen und mit 3 Eiern vermengen. Die Masse auf ein Backblech verteilen, für ca. 10 Minuten bei 180 Grad backen, dann wie eine gewöhnliche Pizza mit Tomatensauce, Käse, etc. belegen und ca. weitere 20 Minuten backen.

 

Liebe Grüße,

Christoph

facebooktwittergoogle_plusinstagram

2 thoughts on “Fit durchs Leben – Heißhunger!?

  1. Kathleen Weiß

    Ein schöner Beitrag 🙂 Ich habe auch mal gehört oder gelesen, dass man sich die Zähne putzen soll, wenn man Heißhunger verspürt. Das hat dann wahrscheinlich den gleichen Effekt wie die Mundspülung. Oder aber anstelle von etwas Süßen einfach einmal zu etwas herzhaftem, wie einem kleinen Stück Käse greifen. Eine tolle Idee – einfach eine Scheibe Käse in kleine Stückchen schneiden, diese auf einen Teller legen und ab in die Mikrowelle. So macht man sich ganz schnell ein paar Käsekräcker 😉
    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*